Das Lake A Lele 2017 fand am Samstag, den 1.7.2017  statt.

 

First Ukulele Orchestra Zimmern

„Alles kann – nichts muss“. Dieser Spruch beschreibt die 2011 in Zimmern an der Donau aus einer Fastnachtslaune heraus entstandene Band eigentlich am besten.

Am Anfang eher ein lockerer Haufen einiger Idealisten, ist die inzwischen auf 14 Musiker/innen angewachsene Combo ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens ihrer Heimatgemeinde und auch über deren Grenzen hinaus ein begehrter Konzertpartner.

Ein breit gefächertes Repertoire mit Schlagern aus den 50ern bis hin zu Songs von Nirvana oder „The Pogues“ lassen die Konzerte der Band für Zuhörer jeden Alters zu einem Erlebnis werden und mit einem Lächeln im Gesicht den Nachhauseweg antreten.

Dies, die Spielfreude der Band und die Tatsache das man sich selbst „nicht so Ernst“ nimmt, sagen alles über den Charakter des FUOZ.

„Alles kann – nichts muss“ – das FIRST UKULELE ORCHESTRA of ZIMMERN eben. 

 
 

Hansi Schneider  

Hansi Schneider ist schon ziemlich lange unterwegs.

Der Contrabass mutierte zum E-Bass, dann zur Gitarre und schließlich zur Ukulele.

Hansi Schneider ist Multi-instrumentalist, aber mit Hang zur Minimierung aufs Wesentliche. 

Vier Saiten sind genug um das Leben zu beschreiben.

Eine One Man Performance mit und ohne elektrischer Unterstützung.

Die Ukulele ist Beat, Bass und Harmonie.

Eine Unzahl an Coversongs vermischen sich mit eigenen Songs und Geschichten.

Zur Homepage geht es hier.

 
 

Feinripp

Das Akustikduo von Kurt Müller und Andreas Dannenmayer lädt zu einem musikalischen Vergnügen ein. Sie bieten Backporch-Music vom Feinsten. Fühlt Euch wie zu Hause, wie an einem dieser lauen Sommerabende auf der Veranda im Kreis Eurer Liebsten. Gespielt wird leidenschaftlich was und wie es ihnen gefällt, vertrauten Blues und Folksongs. Alles eigensinnig instrumentiert und ungewöhnlich vorgetragen. Sie bringen alte Zigarrenkisten und den Ukulelebass ebenso zum Klingen wie auch dasBanjolele.

Lasst Euch überraschen.

 
 

LUCKY - Little Ukulele Combo Konstanz, Yeah!

Seit 2009 covert sich LUCKY querbeet durch sämtliche Musikrichtungen und durch die ganze Musikgeschichte. Musikalisch gibt es keine Grenzen, ein Lied muss sich halt gut anhören, wenn man es auf der Ukulele spielt - und das tut es bei der siebenköpfigen Gruppe aus Konstanz. Mehrstimmige Arrangements, mehrstimmiger Gesang und Lieder, bei denen man sich unweigerlich an einen weißen Sandstrand versetzt fühlt und andächtig dem Klang der Ukulelen lauscht.

Zur Homepage geht es hier.

 
 

Hulaschule "Aloha hehele kahawai"

Hula bedeutet viel Sonne und ist der traditionelle Tanz aus Hawaii.
Im hawaiianischen Tanz werden die Geschichten von Aloha, was bedingungslose Liebe bedeutet, der Mythen, der Natur und des Lebens erzählt. Dieser Tanz kann von Kindesbeinen an bis ins hohe Alter getanzt werden und wer seine Beine nicht mehr gut bewegen kann, der erzählt die Geschichten mit den Händen.
Hula ist eine Lebensart, wer diesen Tanz regelmässig trainiert erfährt Freude aus sich heraus, dieser Tanz öffnet das Herz, für uns selbst und unsere Mitmenschen. Er zaubert ein Lächeln in unser Gesicht und in unser Herz und er trainiert unsere gesamte Muskulatur, speziell werden gleichzeitig auch die Bauchorgane gut durchblutet.

Lass dich mitnehmen auf eine Reise von Aloha, Freude und Spass, so wie es in Hawaii gelebt wird.

A hui hou

 

Nā Paniolo

Die Band Nā Paniolo spielt seit 2007 Hawaiimusik. Ihr Programm ist eine Zeitreise durch das ganze 20. Jahrhundert. Wer dabei denkt, im Repertoire der Band längst Vergessenes zu finden, der irrt sich gewaltig, denn die alten und neuen Hapa-Haole-Songs und Hulas haben in Hawaii bis heute kein bisschen an Popularität eingebüßt. Die Spielweise von Nā Paniolo orientiert sich nicht an den bekannten Klischees vergangener Tage, sondern an modernen hawaiischen Strömungen und dem Bestreben, einen eignene Stil auf die Bühne zu bringen. Tonangebend sind Ukulele und Gesang (Hermann Remeth), sowie Gitarre (Jens Erben)

Zur Homepage geht es hier.

 
 

First Ukulele Band Filsbach 

Die acht Mitgleider der First Ukulele Band Filsbach musizieren schon fast seit einem Jahr erfolgreich miteinander.

Sie spielen einen abwechslungsreichen Mix aus traurigen, gefühlvollen aber auch fröhlichen Liedern. Außerdem befinden sich auch Instrumentalstücke in ihrem Repertoire.

Zur Homepage geht es hier.

 
 

Dieter Siever

Konstanz hat zwar nur eine kleine, aber dafür sehr feine Ukulelenszene. Beim diesjährigen Lake a Lele tritt Dieter Siever den Beweis an, dass dies zutrifft. Geboren 1937 in Hannover, wanderte er 1960 nach Kanada aus, wo er die Ukulele kennen und lieben gelernt hat. Von Kanada aus ging es 1965 weiter in die USA, und nach einem einjährigen Gastspiel in Hannover zog es ihn 1972 nach Konstanz. Spielte er in Nordamerika noch hauptsächlich Folksongs und Schlager, hat er sein umfangreiches Repertoire seither um deutsche Lieder der 20er – 40er, hawaiianische Klänge und Calypso, hier vorwiegend Harry Belafonte, erweitert. Mit seinem bunten Programm wird er das Publikum begeistern.

 
 

LUCKY - Little Ukulele Combo Konstanz, Yeah!

Seit 2009 covert sich LUCKY querbeet durch sämtliche Musikrichtungen und durch die ganze Musikgeschichte. Musikalisch gibt es keine Grenzen, ein Lied muss sich halt gut anhören, wenn man es auf der Ukulele spielt - und das tut es bei der zehnköpfigen Gruppe aus Konstanz. Mehrstimmige Arrangements, mehrstimmiger Gesang und Lieder, bei denen man sich unweigerlich an einen weißen Sandstrand versetzt fühlt und andächtig dem Klang der Ukulelen lauscht.

 

 
 

Hulaschule "Aloha hehele kahawai"

Hula ist ein erzählender Tanz. Er entwickelte sich in Hawaii. Er bedeutet viel Sonne und bei einem gleichmässigem Training erweckt er unsere innere Sonne. Hula ist eine Lebensart, die des Alohaspirits.
Hula bringt Freude aus sich heraus, zaubert ein Lächeln ins Anlitz und öffnet unser Herz für uns selbst und unsere Mitmenschen. Er ist der Herzschlag des hawaiianischen Volkes und dieses Volk lebt den Geist der Liebe und der Achtung.

Zur Homepage geht es hier.

Das 1. Konstanzer Ukulelefestival "Lake a Lele" fand am 07.07.2012 statt.

Die folgenden Künstler waren mit dabei:

Norbert Heizmann und Notker Homburger (NoNo)

 
Ausgestattet mit Ukulele und Gitarre präsentieren sie Eingeborenenmusik vom Bodensee: Jazz, Blues und Ragtime, dazu freche und nachdenkliche Texte im Dialekt der Bodenseeregion.

Floyd Blue

 
Er beweist, dass die Wiege des Blues im Rhein-Neckar-Delta liegt.

UFO - Das Ukulele-Freiburg-Orchester

Bis zu 12 Ukulelen, mehrstimmiger Gesang und Ukulelenbass...  das ist das UFO - Das Ukulele-Freiburg-Orchester.

Zur Homepage geht es hier.

Aloah-Freunde Freiburg


Mit ihrem Hulatanz verbreiten sie Südseeflair.

The Bavarian Ukulele Syncopators


Die Bavarian Ukulele Syncopators aus Regensburg haben sich ganz dem Blues, Swing und Jazz der 20er bis 40er Jahre verschrieben. Das ist nicht die Musik, die man mit der Ukulele in Verbindung bringt? Das stimmt nur auf den ersten Blick. Sobald die beiden Musiker loslegen merkt man, zu der Besetzung Bass und Ukulele passen die Lieder wie die Faust aufs Auge.

Zur Homepage geht es hier.

Fritz Hermann


Mit lustigen und teils nachdenklichen Texten unterhält der Musiker aus Mölln seine Zuhörer.

LUCKY - Little Ukulele Combo Konstanz, Yeah!

Seit 2009 covert sich LUCKY querbeet durch sämtliche Musikrichtungen und durch die ganze Musikgeschichte. Musikalisch gibt es keine Grenzen, ein Lied muss sich halt gut anhören, wenn man es auf der Ukulele spielt - und das tut es bei der zehnköpfigen Gruppe aus Konstanz. Mehrstimmige Arrangements, mehrstimmiger Gesang und Lieder, bei denen man sich unweigerlich an einen weißen Sandstrand versetzt fühlt und andächtig dem Klang der Ukulelen lauscht.

 

 

 
 

The Ukelites

Das im Februar 2012 gegründete Münchner Trio The Ukelites setzt die Ukulele als zentrales Instrument ein. Dabei werden vorwiegend Jazz Standards und Evergreens der 20er bis 50er Jahre, aber auch Country- und Westernsongs oder Soulnummern der Sechziger Jahre gecovert. Ziel der Band ist es, besonders schöne, aber„vergessene“ Lieder neu zu entdecken oder aber altbekannte Lieder durch das exotische und reduzierte Arrangement mit der Ukulele neu zu interpretieren.

Die Mitglieder der Band sind Miriam Hein (Gesang, Sopran- und Concert-Ukulele), Steffen Günter (Tenor- und Bass-Ukulele) und Andreas Höhne (Besen)

Zur Homepage geht es hier.

 
 

Samuel der Ukuelelenprediger

Von 1988 bis 1997 war Samuel Beck Leadsänger und Gitarrist der Band Luchten, die eine wilde Mischung aus Funk, Metal und Jazz spielte und diverse Bandwettbewerbe gewann. Sie schafften es z.B. bis nach Japan ins Finale der Yamaha Band Explosion.

Ab 1999 war er musikalischer Leiter und Komponist bei Circus FlicFlac. Dort spielte er zwischenzeitlich auch in der Band Ouch!, deren Bühne mitsamt Musikern zum Höhepunkt der Show kopfüber gedreht wurde. Zwar stellte der Zirkus 2010 den laufenden Betrieb ein, doch ist er seit Anfang des Jahres mit der neuen Show Exxtrem unterwegs, für die Samuel unter dem Pseudonym Luchtenbeck erneut Musik schreibt.

2010 entdeckte er seine Liebe zur Ukulele und stellte 2011 als Ukulelenprediger sein derzeitiges Programm Narrenmund ausschließlich mit Ukulelensongs zusammen. Es ist eine neuartige Kombination aus Sprache und Musik, bei der Samuel seine philosophischen Betrachtungen in den Vordergrund stellt.

Zur Homepage geht es hier

 
 

Michael Bernhard Streibert

Name: Michael Bernhard Streibert
geboren 1962 im Sternzeichen der Jungfrau.

Biographie:
Als Kleinkind schon die leeren Farbeimer des elterlichen Malergeschäfts malträtiert. Zum 5 Geburtstag eine Marschtrommel geschenkt bekommen. Nach der Einschulung sofortige Gründung, zusammen mit Grundschulkollegen, eines Kinderfanfarenzugs Die Ritter von der Früchtleburg. 4 Jahre mit demselben an der Konstanzer Fasnacht die Straßen und Hallen aufgemischt. Danach kurze Gastspiele bei diversen Konstanzer Fanfarenzuegen, unter anderem Überstimmfanfare bei der Hexenzunft und der Versuch der musikalischen Neuorientierung.
Mit 14 Jahren, vom ersten Lehrlingsgehalt, ein Schlagzeug gekauft. Eine Woche darauf Gründung einer Tanzkapelle Die Strawberrys. Mit 15 erste Schlagzeugaushilfen in diversen Jugend-Dixilandbands.
Mit 16 Jahren bis heute Schlagzeuger der Konstanzer New Orleans Jazz Band Halleluja Ramblers und in dieser Eigenschaft „Ehrenbürger von New Orleans, USA“.
Seit circa 15 Jahren unterwegs auf den regionalen Bühnen als Alleinunterhalter / Schlagersänger „Michael Bernhard“ - „Musik die man gern hat“.
Vor circa 6 Jahren habe ich die Ukulele als „MEIN INSTRUMENT“ entdeckt, es folgten diverse Bühnen- und Fernsehauftritte in der fünften Jahreszeit.
Als reiner Autodidakt habe ich nie eine musikalische Ausbildung genossen und habe auch keine Notenkenntnisse.

Zur Homepage geht es hier.

 
 

Schlagzeugensemble der Musikschule Konstanz

Die Musikschule fühlt sich als öffentliche Einrichtung der Gesellschaft verpflichtet und richtet ihr Angebot an Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Sie ist wichtiger Bestandteil des kulturellen Lebens unserer Stadt und gestaltet dies mit durch Konzerte und Veranstaltungen. Außerdem versteht sich als Kooperationspartner für andere Bildungsträger wie Schulen und sonstige kulturelle Einrichtungen.

Zur Homepage geht es hier.

 
 

Hulaschule "Aloha hehele kahawai"

Hula ist ein erzählender Tanz. Er entwickelte sich in Hawaii. Er bedeutet viel Sonne und bei einem gleichmässigem Training erweckt er unsere innere Sonne. Hula ist eine Lebensart, die des Alohaspirits.
Hula bringt Freude aus sich heraus, zaubert ein Lächeln ins Anlitz und öffnet unser Herz für uns selbst und unsere Mitmenschen. Er ist der Herzschlag des hawaiianischen Volkes und dieses Volk lebt den Geist der Liebe und der Achtung.

Zur Homepage geht es hier.

 
 

LUCKY - Little Ukulele Combo Konstanz, Yeah!

Seit 2009 covert sich LUCKY querbeet durch sämtliche Musikrichtungen und durch die ganze Musikgeschichte. Musikalisch gibt es keine Grenzen, ein Lied muss sich halt gut anhören, wenn man es auf der Ukulele spielt - und das tut es bei der zehnköpfigen Gruppe aus Konstanz. Mehrstimmige Arrangements, mehrstimmiger Gesang und Lieder, bei denen man sich unweigerlich an einen weißen Sandstrand versetzt fühlt und andächtig dem Klang der Ukulelen lauscht.